Schnelles Internet für unsere Wirtschaft

Digitale Infrastruktur

Hochleistungsfähige Glasfasernetze bilden das Rückgrat einer digitalen Gesellschaft. Ohne eine adäquate Anbindung an die zentrale Drehscheibe 'Internet' ist es nicht möglich, am Daten- und Wissenstransfer teilzuhaben, digitale Produkte und Services zu nutzen oder selbst anbieten zu können. Hochleistungsfähige Breitbandverbindungen stellen daher für nahezu jedes Unternehmen eine absolute Notwendigkeit dar. Sie sind inzwischen zu einem wesentlichen Standortfaktor geworden.
Vor allem dünn besiedelte, ländliche Regionen und hier vor allem die Gewerbegebiete sind nach wie vor unzureichend mit schnellem Internet versorgt. Damit verbunden sind Produktivitätsverluste und Wettbewerbsnachteile – nicht nur für einzelne Firmen, sondern für ganze Landstriche. Da ein wirtschaftlich tragbarer Ausbau für alle Regionen nicht realisierbar sein wird, müssen Kommunen und Unternehmen selbst aktiv werden.
Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass das gemeinsame Engagement der regionalen Akteure entscheidend dafür ist, schnell voranzukommen. Erfreulicherweise wird schon heute anhand zahlreicher Beispiele deutlich, dass die Kommunen ihre besondere Verantwortung beim Ausbau schneller Internetverbindungen wahrgenommen haben und entsprechend handeln. Land und Bund haben mit ihrer Förderpolitik einen weiteren wichtigen Baustein zur Verbesserung der Infrastruktur gelegt.
Wichtig ist es in diesem Zusammenhang, dass tatsächlich zukunftsfähig investiert wird – das heißt, wo immer möglich, Glasfasernetze zu bauen und die Gewerbegebiete mit ihren hohen Bedarfen explizit mit einzubeziehen Die Industrie- und Handelskammern  in Rheinland-Pfalz arbeiten sowohl in den Regionen wie auch auf Landesebene mit den maßgeblichen Akteuren zusammen und bringen hier die Forderungen der Wirtschaft aktiv ein.
Wieviel Bandbreite benötigt Ihr Unternehmen? Ermitteln Sie Ihren Bedarf.